Montag, 31. August 2009

Zwei Wochen...Teil 2

Wir kamen an und waren guter Dinge, von der Einfahrt her sah das Haus genauso aus, wie auf dem Foto des Anbieters. Leider hatten wir ein Appartement auf der Rückseite des Gebäudes. Was soll ich sagen - verwöhnt von der recht neuen, hellen und sehr sauberen Wohnung in der ersten Woche, waren wir etwas enttäuscht (das fraeuleinwunderbar vielleicht noch etwas mehr als der Rest der ganz wunderbaren Familie). Ich möchte das Ganze auch gar nicht weiter ausführen.
Auf jeden Fall war uns gleich klar, dass wir möglichst oft am Strand sein würden, bzw. viele Ausflüge machen würden. Dabei war es in dieser Gegend leichter, Sandstrände zu finden, so dass sogar ich des öfteren im kühlen (wohl eher lauwarmen) Nass zu finden war.

Wir haben Saint- Tropez besucht. Schöne romantische Gässchen und natürlich viel Trubel am Hafen. Gut, meine wunderbare Tochter und ich hätten uns schon als Deko auf einer der Luxus-Yachten angeboten, aber uns fragt ja wieder mal keiner ;o)
Irgendwie hatten wir wohl kaum Lust, zu Fotografieren - es war aber auch unerträglich heiss unter den" Scheinwerfern"!


Im Folgenden also einfach ein paar Eindrücke, ohne weitere Zuordnung.


Natürlich waren wir in Aix-en-Provence, der historischen Hauptstadt der Provence und es hat uns wieder sehr gut gefallen. Hier gibt es einfach so viele schöne Straßen, Gassen, Plätze...
Am Abend waren wir völlig fertig, jedoch richtig gut gelaunt, nicht nur weil wir die köstlichen Calissons d'Aix im Gepäck hatten. Es zeugt von wahrer Selbstbeherrschung, überhaupt noch ein paar wenige davon mit nach Hause zu nehmen...

Wie kann man nur ein so schönes Gebäude mit Webung verschandeln - tsss?!



Insgesamt war diese Woche viel anstrengender als die erste, da es noch um einiges heisser war. Wenn die 30° Marke schon morgens um 10.00 Uhr erreicht ist, dann verkrieche ich mich eigentlich in den Schatten - welchen Schatten?
Dafür konnte mich das kulinarische Angebot wieder etwas versöhnen. Wir waren 2x Couscous essen und es war gar nicht mal schlecht, obwohl natürlich so schnell niemand an unsere marokkanische Nachbarin herankommt. Und auch die heißgeliebten Merguez gab es hier fast an jeder Straßenecke zu kaufen.

Trotz der vielen schönen Eindrücke, der Farben,... möchte ich im August nicht mehr so schnell nach Südfrankreich. Da ich für derartige Temperaturen nicht konstruiert bin, kann ich das alles nicht genießen. Außerdem wäre ich lieber einmal wieder mitten in der Provence, nur Faulenzer- und Genießer-Urlaub machen, doch für's junge fraeulein wäre das wohl zu langweilig....
Ihr mögt den Kopf schütteln, aber was habe ich mich über Wolken und Regen gefreut, als wir nach Hause kamen - endlich wieder durchatmen. Nur blauer Himmel kann auf Dauer ziemlich langweilen.

Viele wunderbare Grüße

Yvonne


Samstag, 29. August 2009

Fertig!


Meine Lieblingstochter verweilt zur Zeit bei meinen Oldies, was ich zum Anlass nahm, endlich ( wie schon ewig versprochen) die Kommode des jungen fraeuleins zu streichen. So passt sie besser zur restlichen Einrichtung des wunderbaren Zimmers, wenn das Schränkchen auch leider kein altes ist.


Aber mit den Knäufen, die wir aus Frankreich mitgebracht haben, kann sich das Ergebnis doch sehen lassen?! Nein - durfte keine Kanten...anschleifen, Pauline wollte es lieber "ordentlich".
Hoffentlich geht das Stück am Mittwoch (dann kommt die Thronfolgerin zurück) durch die Qualitätskontrolle, schwitz!!!
Es ist Samstag, eine ordentliche Hausfrau putzt, aber "Unternehmerinnen" dürfen doch auch neue Modelle erspinnen/erträumen, vielleicht ein paar neue Schühchen stricken?
Ich wünsche euch ein ganz wunderbares Wochenende.

Herzliche fraeuleins-Grüße, vor allem an dich, liebe Pauline,
Yvonne

Mittwoch, 26. August 2009

Und zwischendurch...

...möchte ich natürlich noch etwas mit ein paar Einkäufen aus Frankreich angeben, natürlich nur ein ganz klein wenig.
Überall gab es diese schönen Geschäfte mit Tischdecken, Meterware,...
Glücklicherweise waren wir uns alle einig, dass wir uuunbedingt mal wieder schöne Tischwäsche brauchen, nur eine Einigung auf die Farben war wegen des übergroßen Angebotes schwierig. Eine passte aber auch zu gut zur Butterdose aus Grasse (deshalb gab's auch gleich zwei :o))


Das alte Leinentuch haben wir in Fayence entdeckt. Es ist über 100 Jahre alt und hat eine Längsnaht, da die Handwebstühle, auf denen die Stoffe gewebt wurden, noch nicht so breit waren. Es soll aus einer Leinen/Hanf-Mischung bestehen. Die Besitzerin des Lädchen hatte noch so einige alte Schätze in ihrem Laden, wir mussten uns schwer beherrschen, die Visitenkarte haben wir jedoch mitgenommen, vielleicht brauchen wir doch noch ein zweites Tuch ;o)
Die Keramikknöpfe für unsere Schränkchen waren dann wieder richtige Schnäppchen. Tochterherz hat sich für die blauen entschieden, die bestimmt ganz wunderbar zu ihrer Kommode passen, wenn ich diese in den nächsten Tagen weiß gestrichen habe.

Eine fabelhafte, glückliche RestWoche wünscht euch

Yvonne

Montag, 24. August 2009

Zwei Wochen... Teil1


...Hitze in Südfrankreich. Meine Lieblingsfamilie hat mich doch tatsächlich mitten im August an die Côte d'Azur verschleppt. Glücklicherweise hatte ich die Kreislauftropfen mit in der Reiseapotheke...
So fuhr mein lieber Mann seine zwei fraeuleins also- geduldig wie immer- im vollgepackten Auto gen Frankreich. Ja, wir sind nur zu dritt und nein, wir hatten nicht zu viel eingepackt - meine Lieblingstochter und ich hatten wie immer nur das kleine Reisegepäck dabei... Schließlich möchte "Frau" in den schönsten Wochen des Jahres eine gewisse Auswahl an Garderobe dabei haben ;o)
Weil es so schön auf dem Weg liegt, dachte ich eigentlich, unseren Kaffee könnten wir bei den Grimaldis einnehmen, aber leider leider hatte unser Chauffeur dafür keinen Sinn,war ihm "der Schnitt" doch schon mit einigen Notpausen verdorben worden. Schade, also nicht zu "Fürstens", wäre so gerne einmal auf den Pfaden von Grace Kelly gewandelt...

Die erste Woche in Mandelieu La Napoule fing trotzdem sehr gut an. Wir hatten es mit Ferienwohnung und Gastgeberin wirklich gut getroffen.


Liebevoll mit Blumen dekoriert, eine erste Flasche Wasser im Kühlschrank, Extra-Badetücher für die Liegen am Pool,...alles sehr gepflegt und das Beste: Bis wir aufgestanden sind, hatte sie schon unsere Bestellung an Baguettes, Croissant, o.ä. vom Bäcker mitgebracht. Eine sehr erholsame Woche, mit Strand, wenig Ausflügen, viel gutem Essen und Ruhe.
Natürlich waren wir in Cannes,


weil es so heiß war, suchten wir allerdings mehr nach schattigen Gassen oder klimatisierten Geschäften, als nach den typischen Sehenswürdigkeiten.



Grasse, mit seiner schönen Altstadt haben wir besucht, dabei geisterten mir immer wieder Passagen aus "Das Parfüm" von Süskind durch den Kopf.
Auch schön, wenn auch sehr auf den Tourismus ausgelegt ist beispielsweise Mougins, ein kleines Dorf, auf einem Hügel . Hier haben sich zahlreiche Kunsthandwerker niedergelassen, bekannt geworden ist es jedoch als Altersruhesitz Picassos.
Irgendwie hat uns für Besichtigungen immer ein wenig Muse gefehlt, die Hitze strengte alle an und jeder freute sich auf ein anschließendes Bad im Meer oder im Pool.


Und dennoch, sind diese erdigen Farben der Häuser, mit teilweise maroden Fassaden, nicht einfach nur schön? Und überhaupt - ich wollte doch schon immer so gerne ein Häuschen mit alten Holzläden!




Ich liebe dieses Graublau...


...aber auch die altmodischen Grüntöne. Eventuell bekommt unser Schuppen eine neue Farbe, fragt sich nur wann...
In diesem netten Dörfchen (Vallauris) habe ich die köstlichste "Fougasse" meines Lebens gegessen- beträufelt mit Orangenwasser. Wie das duftete,... ich kann es jetzt noch schmecken.

Oh ja- hier haben wir sehr gut gegessen und dabei so romantisch...


Wie es den fraeuleins und ihrem Kavalier in der zweiten Woche erging, werde ich noch berichten. Ich wünsche euch allen eine ruhige Nacht.
Viele liebe fraeuleins-Grüße für eine wunderbare Woche ;o)
Yvonne

Samstag, 22. August 2009

Sorry...

...dass ich mich einfach so aus dem Staub gemacht habe.


Ich hoffe, ihr verzeiht dem fraeulein, das es nicht besser wusste?! Jedenfalls habe ich mich schon wie ein kleines Kind auf euch alle gefreut und wenn der Wäscheberg ein wenig kleiner geworden und ich eure vielen Posts nachgelesen habe - 14 Tage können schrecklich lange sein - dann erzähle ich euch, wo ich war und ...
Bis dann.
Ganz viele liebe fraeuleins-Grüße,
Yvonne

P.S. Vielen Dank, liebe Tanja!!!
Ich könnte schon wieder ein Tränchen verdrücken...

Mittwoch, 5. August 2009

Vielen Dank!

...an die liebe Sandra für diesen süßen Award. Ich weiß Sandra, du hast geschrieben, man müsste ihn an zehn Blogger weitergeben und ich finde ganz viele Blogs wunderbar, einige davon wurden schon ganz oft ausgezeichnet - und das zu Recht. Damit der Preis etwas besonderes bleibt, würde ich gerne von der Masse abweichen und ihn nur dreimal weitergeben. Falls mich das wegen "Regelverstoß" disqualifiziert, ist das für mich in Ordnung, vielleicht geht es anderen jedoch ebenso wie mir. Wem ich diesen Award auf jeden Fall weitergeben möchte:

Tanja,
Molly &Polly
Petra, Kleine Paulinas (OK, du hast ihn auch schon bekommen :o) )
Barbara, Filztraum
Andrella, Andrella liebt Herzen

Die Reihenfolge hat dabei nichts mit einer Platzierung zu tun.
Nehmt den Award doch bitte mit, wenn ihr das nächste Mal vorbeischaut.
Noch so viele andere haben ihn verdient,

versorgen mich/uns immer wieder mit wunderschönen Bildern, Texten und Ideen. Euch allen vielen lieben Dank!

Oh, fast vergessen, was ich gerne mache:

Mit Freunden feiern
Bekocht werden :o)
Stricken
Nähen/Quilten
Meine Lieblingsmusik schrecklich laut hören

...ich sollte nur fünf Dinge angeben, dabei fiele mir noch so einiges ein.

Hoffentlich genießt ihr alle ebenfalls ein wundervolles Sommerwetter,
Yvonne

Dienstag, 4. August 2009

Gartenzeit, Teil 2 und "Ein rosa Päckchen!"



die hier in der Ferienzeit eingekehrt ist...

Pauline hatte wirklich...

...viel Freude am Fotografieren :o)


Nein - nicht eindösen!!! Ich habe euch doch noch ein Päckchen versprochen.
Also rosa war es, als ich es aus dem Briefkasten geholt habe, noch original verpackt.

Ihr seht, was dann Wunderbares zum Vorschein kam. :0)
Es gab eine ÜBERRASCHUNG , nur für mich!

Post von Tanja, ich hätte wirklich ein paar Tränchen verdrücken können - so was Nettes.


Liebe Tanja, ich kann mich gar nicht oft genug bedanken, man sieht, wieviel Liebe in dem süßen Häuschen steckt. Ich werde es ganz bestimmt in Ehren halten. Ein Skorpion vergisst nichts ;o) Wünsche allerseits einen schönen lauen Sommerabend und später süße Träume.
Yvonne

Montag, 3. August 2009

Gartenzeit, Teil 1

Tja, bei uns passiert momentan nicht viel.
Ich versuche, meinen Garten zurückzuerobern,
denn das Unkraut wuchert wieder in allen Beeten.














Da sich Bilder von Säcken voller Unkraut nicht so gut machen, hat Pauline heute Vormittag einige schöne Ecken fotografiert.

Hier kommt ein erster Teil:



























Zur lila Fraktion gehört natürlich auch
unbedingt die
Baby-Au
bergine,























Morgen mehr aus diesem Theater.

Ich wünsche euch einen ganz wunderbaren Wochenanfang.
Yvonne